Überspringen zu Hauptinhalt

Pop-up Store | Rathausgasse 36   

Der Pop-up Store in der Rathausgasse 36 bietet jungen Unternehmen erneut eine zentral gelegene Ladenfläche, um ihre Labels zu platzieren und neue Zielgruppen zu gewinnen. Erstmals gibt es hier für die Besucher_innen der Innenstadt auch die Möglichkeit, „Shop & Drop“, eine Aufbewahrungsstation für Einkäufe die am selben Tag in der Freiburger Innenstadt getätigt worden sind, auszuprobieren. Schaut vorbei!

Ein Pop-up Store ist ein temporäres Ladengeschäft, in dem Du als Besucher_in die Möglichkeit hast, junge und regionale Labels und Künstler_innen in Freiburg zu entdecken. Wer ist alles dabei? Seht selbst!

19. November – 23. Dezember 2021

Rathausgasse 36

Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. 10 – 19 Uhr

Entspanntes Einkaufserlebnis
mit „Shop & Drop“

Mit dem Aufbewahrungssystem „Shop & Drop“ bequem einkaufen, Taschen & Tüten zwischenlagern und den Tag in der Innenstadt genießen.

Zwölf regionale Labels, die es zu entdecken gilt! 

Eigentlich sind alle Labels separat voneinander unterwegs. Für den Pop-up Store in der Rathausgasse 36 haben sie sich zusammengetan und präsentieren ihre von Hand gefertigten Unikate. Wir sind voller Vorfreude – kommt vorbei!

Art Wood | Jochen Scherzinger  
„Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an“. 2012 in einem kleinen Tal im tiefsten Schwarzwald, auf knapp 1000 m ü. M. ein Modelabel gründen – damals wurden wir für verrückt erklärt. Heute ist unsere Sache bis weit über die Grenzen des Schwarzwalds hinaus bekannt. Unsere Bilder hängen in Kunstsammlungen. Unsere Fans stechen sich die ARTWOOD Motive und Claims unter die Haut und tragen ihre Marke stolz auf der Brust. Das ist unsere Geschichte. 👉 INSTAGRAM | Website

COAGOA – Taschen aus recycelten Segeln | Ines Haefner
We upcycle Sail. COA GOA steht kurz und spielerisch für COmes Around GOes Around. Es beschreibt unser kreatives Anliegen, den Menschen als Teil eines Kreislaufs zu begreifen, als verantwortungsfreudigen ethisch und empathisch handelnden Vorwärtsdenker. Wir verbinden unsere Wertschätzung für die Natur, für das Wesen ihrer Kräfte, Vergehen und Werden, mit ästhetischem und smartem Upcycling. 👉 INSTAGRAM | Website

CompacToys | Petra Baumann
Wer kennt nicht die Situation: Man packt seine Sachen für einen Besuch auf dem Spielplatz oder für eine Reise. Aber immer dieses Sandspielzeug … eine große, unhandliche Tasche, die weder in den Kinderwagen noch in den Koffer passen möchte. Unser faltbares Sandspielzeug Set ist mit gerade mal 8,5cm Höhe und einem Durchmesser von etwa 22 cm überall dort ideal, wo Platz gespart werden muss. Ob beim Camping oder im Alltag, vergleichbare Sandspielzeuge nehmen mehr als drei mal soviel Platz ein. 👉 INSTAGRAM | Website

Hans Hermann | Karl Sütterlin
Hans Hermann gibt dem Outfit eines Gentleman den letzten Schliff. Jedes Produkt des Schwarzwald-Labels wird in liebevoller Handarbeit, aus aufregenden Stoffen und mit viel Liebe zum Detail in Freiburg hergestellt. Um die Frische des Produkts zu unterstreichen, wird jede Fliege in einem Marmeladenglas gebettet. Und da wir Artikelnummern unpersönlich und Mainstream finden, geben wir jeder Schleife einen eigenen Namen – schließlich haben wir viel Zeit mit »Alice«, »Austin Powers« und vielen anderen unserer Schleifen verbracht. Ein Mann der die Marke Hans Hermann trägt wird den Unterschied spüren – qualitativ und optisch. 👉 INSTAGRAM | Website 

Kaschmirkind | Baasanjav Yadamsuren & Silvia Wolf 
Kaschmirkind ist ein Start-Up Label aus Freiburg mit 100% mongolischen Kaschmirprodukten für Kinder und Damen. Die Gründerinnen Baasanjav Yadamsuren und Silvia Wolf legen Wert auf bewegungsfreudige und atmungsaktive Kleidung, die aus einer reinen Naturfaser hergestellt wird. Diese wird in der in der Mongolei auf traditioneller Art und Weise gewonnen. Um diese Tradition weiter zu unterstützen, achtet Kaschmirkind auf ausgewählte Lieferanten, die auf die Ressourcen der Natur und auf Mensch und Tier Rücksicht nehmen. 👉 INSTAGRAM | Website 

Lina Saleem
„Jewels with purpose & empowerment“ das ist der Anspruch von Lina Saleem an sich und ihr Schmuckdesigne. Aufgewachsen zwischen dem Jemen und Deutschland, entwickelte Lina Saleem schnell ein Gespür für Verhaltensweisen und Ausdrücke. Zwei konträre Länder und Kulturen – diese Prägung verhalf ihr sich in anderer Verhalten hineinzuversetzen, einzufühlen und letztendlich in unterschiedlichen Form- und Materialsprachen zu gestalten. Sie versteht Design Prozess immer als eine gemeinschaftliche Annäherung. 👉 INSTAGRAM | Website

Minime Handmade | Annalena Rohleder
MiniMe Handmade entstand letztes Jahr im November 2020 – nach langem Überlegen und Zögern habe ich nun meinen kleinen Traum von einem eigenen Label verwirklicht. MiniMe Handmade steht für zeitlose, modische und einzigartige Baby- und Kleinkindmode. Gefertigt werden die Teile in aufwändiger Handarbeit aus Naturmaterialien wie Bio- Baumwolle, Baumwolle oder verschiedenste Wollqualitäten. Alle Teile werden individuell von mir selbst in meinem kleinen Zuhause angefertigt. 👉 INSTAGRAM | Website

Schreinerei Pozsgai | Raphael Pozsgai
Wir sind ein kleiner Betrieb im Süden Deutschlands und produzieren in unserer eigenen Werkstatt. Das Holzhandwerk hat im angrenzenden Schwarzwald eine lange Geschichte. Wir möchten diese Tradition und die damit verbundene Kultur in unseren Entwürfen sichtbar machen. ** winner german design award-special 2017 **  👉 INSTAGRAM | Website

towless – das Handtuch zum Anziehen | Nicole Mazurek
Rutscht nicht und ist Dein idealer Begleiter für jede Gelegenheit. Ob zu Hause, in der Sauna, beim Fitness oder am Wasser. Zum Anziehen, zum drauf Liegen oder zum Abtrocknen, Du entscheidest. Dein towless ist überall dabei, sieht schick aus und spart enorm Wäsche. Das towless hat eine Frottee-Innenseite und eine Piqué-Außenseite, aus 100 Prozent ÖKO-TEX STANDART 100 zertifizierter Baumwolle und eine tollen Knopf aus Steinnuss bekommen. Es ist perfekt, um sich damit abzutrocknen und einfach auch angezogen auszusehen. 👉 INSTAGRAM | Website 

Unterwegs mit Lieblingsmenschen in Freiburg | Maria-Xenia Hardt
Fresh off the press: #freiburgliebe ! Freiburg ist Füße im Bächle und Sonne im Gesicht. Flohmarkt am Wiehre-Bahnhof und danach an den See. Sonnenuntergang auf einer geheimen Bank am Schlossberg, Weinfest, Bootsbau und Yoga im Park. Lyrik in der Kneipe und Kaffeekränzchen wie früher – man muss nur wissen, wo man danach suchen muss. Freiburg ist super und noch schöner, wenn man es mit den liebsten Menschen erkundet. Meine 85 besten Tipps für dich und deine Lieblingsmenschen habe ich in diesem Buch zusammengestellt. 👉 INSTAGRAM | Website 

Vanessa Carrubba
Das Modelabel „Vanessa Carrubba“ wurde 2019 gegründet. Ihre Mode richtet sich an elegante und selbstbewusste Frauen, die gerne starke Farben und Formen in ihrem Kleidungsstil einbringen möchten. Das Ziel der Italienerin Vanessa Carrubba ist dabei ganz klar: Weg von der schnellen Mode! Einzigartiges Design! Das Herzstück ihres Labels ist allerdings das zeitlose und zum Teil auch extravagante Design. 👉 INSTAGRAM | Website 

Vivien Joy
Die Vision hinter dem nachhaltigen Modelabel Vivien Joy ist viel größer und tiefer als nur schöne und fair produzierte Mode zu entwerfen und anzubieten. Menschen sollen wachgerüttelt werden, dass sich der Fast Fashion Zustand in einen bewussteren und nachhaltigeren Konsum verwandelt, bei dem die wirklich wichtigen Dinge im Vordergrund stehen, die aber oft gar nicht materialistisch sind. Vivien Joy konzentriert sich derzeit auf bequeme und dennoch schicke Zweiteiler für den Alltag oder die nächste Abenteuerreise.  👉 INSTAGRAM | Website 

Hintergrund:

Durch die Zwischennutzung der Einzelhandelsfläche in exponierter Lage möchte die FWTM als Initiatorin in Kooperation mit Immobilieneigentümern Leerstand in der Innenstadt vermeiden, Klein- und Kleinstunternehmen sowie dem Kreativhandwerk Präsentationsflächen vermitteln und einen Beitrag zum Erhalt des besonderen Flairs der Freiburger Innenstadt mit ihren kleinen Einzelhandelsgeschäften leisten.

An den Anfang scrollen